50 Jahre Fanfarenzug Greiz - Spielleutetreffen vor toller Kulisse


Bild zur Meldung: 50 Jahre Fanfarenzug Greiz - Spielleutetreffen vor toller Kulisse



Ihr kennt unsere schöne Tradition, anlässlich unserer Saisoneröffnung am 1. Mai mindestens einen musikalischen Gast einzuladen. Neben der Möglichkeit, sich den musikbegeisterten Potsdamern  zu präsentieren, sorgen unsere Gäste immer wieder für ein abwechslungsreiches Programm. So auch im Jahr 2010. Aus Thüringen reiste der Fanfarenzug Greiz nach Potsdam und sorgte mit seiner Show für ein Highlight.

Im Gegenzug besuchen wir natürlich gern unsere Gäste und dies taten wir auch am vergangenen Wochenende. Der Potsdamer Fanfarenzug gastierte vom 13. und 14. September in Greiz, um den 50. Geburtstag des dort ansässigen Fanfarenzuges zu feiern.

Die Greizer hatten sich anstatt einer klassischen Feier, für ein Spielleutetreffen vor einer einzigartigen historischen Kulisse entschieden und dazu die gesamte Bandbreite der Spielleute eingeladen. Von Dudelsackklängen über Schlameienorchester  und Spielmannszügen, war neben Fanfarenzügen für jeden Geschmack etwas dabei.

Gestartet wurde in Potsdam sehr zeitig, um auch pünktlich am Ort des Geschehens einzutreffen und nachdem wir unser Quartier in luftiger Höhe bezogen hatte, wurde natürlich erst einmal der Ort des eigentlichen Geschehens inspiziert. Leider spielte das Wetter nicht mit, aber dieses Risiko geht wohl jeder Veranstalter eines Open Air Events ein. So bleib uns nicht nur der sicher herrliche Blick auf das im Tal liegende Greiz versperrt, sondern auch die Gäste mussten ein gewisses Maß an Wetterfestigkeit mitbringen.

Was sollen wir sagen? Es war eine tolle Veranstaltung mit zahlreichen Darbietungen und der gespendete  Applaus sprach für sich. Der Potsdamer Fanfarenzug hatte seine Show den Platzmaßen angepasst und sorgte trotz feuchtem Untergrund für sicher für gute Stimmung. Unser Dank geht an dieser Stelle an die emsigen Ausrichter und die Potsdamer Aktiven, die sich von Nieselregen und feuchtem Rasen nicht beeindrucken ließen. Für einige unser Mitglieder war dieser Tag auch eine Premiere, denn sie liefen zum ersten Mal unsere Show vor Publikum und haben diesen Moment sicher in vollen Zügen genossen. Natürlich durfte ein Gastgeschenk nicht fehlen und wir entschieden uns für ein sehr persönliches, in Handarbeit gefertigtes Erinnerungsstück, welches hoffentlich seinen Platz in den Räumen der Greizer finden wird.

Natürlich gab es nicht nur vielfältige Musik und eine schöne Kulisse zu erleben. Viele Akteure nutzten diese zwei  Tage, um in Erinnerungen zu schwelgen, gute Bekannte zu begrüßen  und Erfahrungen auszutauschen. Dazu wurde nicht nur der abendliche Sportlerball genutzt, sondern auch unser Quartier, in dem fast alle Teilnehmer des Spielleutetreffens untergebracht waren. Musik und ein großes Festzelt sorgten für das richtige Ambiente und so feierten die zahlreichen Vereine bis in den frühen Sonntagmorgen hinein. Dieser Teil unseres gemeinsamen Wochenendes war auf alle Fälle super schön, denn treffen sich doch die Musikzüge oftmals nur zu Wettbewerben und der Fokus liegt dann meist auf dem eigenen Vortrag. Somit sollte es wohl mehr dieser Veranstaltungen geben, um ganz ohne Stress und mit viel Freude zu zeigen, welche Fortschritte in der Vergangenheit erarbeitet wurden.

Nach einem zünftigen Frühstück im Festzelt verabschiedeten wir uns von unseren Gastgebern und sagen an dieser Stelle noch einmal herzlich  Dankeschön für die Einladung und ein gelungenes Musikfest, welches uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

PS. Übrigens wird die Stadt Greiz auch als die "Perle des Vogtlandes" bezeichnet. Dieses zurecht geäußerte Lob geht auf ihre romatische Tallage am Ufer der Weißen Elster und ihre wunderschönen historischen Bauten zurück.

 

PPS. Wer sich über unser Bild mit der kleinen Schnecke wundert, dem sei gesagt, dass wir sie als ganz besonderen Fan dabei hatten, denn sie reiste extra aus Potsdam mit nach Greiz. :-)

Weitere Informationen